FANDOM


Patrouillen (Original: Patrols) sind sehr wichtig für das Überleben des Clans.

Es gibt verschiedene Arten von Patrouillen, aber immer müssen mindestens zwei Katzen an einer Patrouille teilnehmen.

ArtenBearbeiten

JagdpatrouillenBearbeiten

Auf Jagdpatrouillen werden zwei oder drei Katzen an einen bestimmten Ort geschickt, um dort zu jagen. Krieger legen die gefangene Beute auf den Frischbeutehaufen oder bringen sie den Heilern des Clans, Schüler bringen ihre Frischbeute sofort den Ältesten oder den Königinnen. Das Gesetz der Krieger verbietet es den Clan-Katzen während einer Jagdpatrouille Frischbeute zu sich zu nehmen.

GrenzpatrouillenBearbeiten

Mehrere Katzen, darunter mindestens ein Krieger, werden vom Zweiten Anführer ausgewählt und ausgeschickt, um an den Grenzen (oft an einer bestimmten Grenze) des Territoriums zu patrouillieren, z. B. unterhalb der Sonnenfelsen. Sie sollen Katzen aus anderen Clans, Hauskätzchen, Füchse oder Dachse von dem Territorium fernhalten. Außerdem setzen sie regelmäßig Duftmarken an markanten Stellen um das Territorium von den anderen abzugrenzen. Grenzpatrouillen werden zwei Mal täglich - zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang - ausgesandt um die Grenzen zu kontrollieren. Jedoch kann diese Bewachung vom Anführer oder Zweiten Anführer auch verstärkt werden.

Kommt es zu einer Invasion, wird meist ein Schüler losgeschickt, um Hilfe zu holen.

KampfpatrouillenBearbeiten

Eine Kampfpatrouille besteht (meistens) aus mehr als fünf Katzen, die losziehen, um einen Kampf auszutragen. Sie können aber auch einem anderen Clan zu Hilfe eilen, wenn der Angriff auf diesen Clan gegen das Gesetz der Krieger ist.

Wenn der Clan Kampfpatrouillen in feindliches Gebiet schickt, liegt meistens noch eine "frische" Patrouille auf der Lauer, um einzugreifen, wenn es nötig ist.

AuftritteBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

In die WildnisBearbeiten

  • Löwenherz, Graupfote und Tigerkralle patrouillieren mit Feuerpfote an der Grenze entlang, damit er die Reviergrenzen kennenlernt.
  • Blaustern Patrouillen melden, dass das Gebiet des WindClans verlassen ist, es Kampfspuren gibt und starken SchattenClan-Geruch.
  • Auf einer Jagdpatrouille (ausnahmsweise alleine, daher vielleicht eher einem "Jagtauftrag") findet Feuerpfote Gelbzahn und liefert sich mit ihr einen heftigen Kampf, bis er siegt.
  • Graupfote muss sich einer Patrouille an der WindClan-Grenze anschließen, tollt aber davor noch kurz mit Feuerpfote herum.
  • Weißpelz führt eine Patrouille zur Rettung der gestohlenen Jungen an.

Feuer und EisBearbeiten

Geheimnis des WaldesBearbeiten

Vor dem SturmBearbeiten

  • Tigerkralle und seine Streuner greifen eine Patrouille bestehend aus Mausefell, Sturmwind und Dornenpfote an und töten Sturmwind.
  • Feuerherz führt eine Patrouille zum Rächen von Sturmwinds Tod, darunter Weißpelz.
  • Graustreif überredet eine FlussClan-Patrouille, auf das DonnerClan-Gebiet zu gehen, als er Feuerherz' Schrei hört.
    • Er greift mit Steinfell und anderen FlussClan-Katzen überraschend die Streuner an und kämpft mit Tigerkralle.
  • Eine FlussClan-Patrouille findet den DonnerClan, als dieser sich vor dem Feuer über den Fluss rettet, und bringt ihn ins Lager. Leopardenfell schwimmt zum anderen Ufer und bringt den toten Flickenpelz hinüber.
  • Blaustern befiehlt, vermehrt Patrouillen raus zu schicken, als sie erfährt, dass Tigerstern die Streuner anführt.
  • Feuerherz, Sandsturm und Maispfote sind auf einer Patrouille. Maispfote ist müde. Als Rabenpfote kommt und erzählt, dass er Wolkenpfote in seinem Territorium getroffen hat, eilen Feuerherz und Sandsturm zu dessen Rettung, während Maispfote nach Hause läuft, um Weißpelz zu benachrichtigen.
  • Eine WindClan-Patrouille trifft Feuerherz, Sandsturm und Wolkenpfote auf ihrem Territorium und greift sie an, aber die drei setzen sich erfolgreich zur Wehr. Wolkenpfote vertreibt den WindClan-Schüler Spinnenpfote.

Gefährliche SpurenBearbeiten

  • Nachdem Langschweif meldet, er habe gesehen, wie Tigerstern die Meute fütterte, eilen Feuerherz, Graustreif, Sandsturm, Weißpelz, Wolkenschweif und Langschweif los, um die Hunde zu finden und über das weitere nachzudenken. Sie finden eine Spur zum Lager aus toten Kaninchen, und am Ende der Spur finden sie die tote Buntgesicht.
  • Feuerherz, Aschenpfote, Rauchpfote, Mausefell, Borkenpelz, Sandsturm, Langschweif und Graustreif brechen zu einer Patrouille auf, um die Hunde vom Lager weg zu locken.

Stunde der FinsternisBearbeiten

  • Feuerstern, Graustreif und Rabenpfote gehen auf Patrouille ins FlussClan-Gebiet, um zu sehen, was mit Graustreifs Jungen passiert ist.
  • Sandsturm, Wolkenschweif, Weißpelz und Dornenkralle unterstützen die drei, Nebelfuß, Federpfote und Sturmpfote zu befreien, als der TigerClan bemerkt, dass die Gefangenen entkommen sind.
  • Alle DonnerClan-Krieger und -Schüler brechen auf, um gegen den TigerClan zu kämpfen.
  • Feuerstern nimmt Sandsturm, Graustreif, Wolkenschweif und Brombeerpfote mit, um den TigerClan zu fragen, ob er gegen den BlutClan mitkämpft.
  • Alle DonnerClan-Krieger und Schüler brechen auf, um den BlutClan aus dem Wald zu vertreiben, unterstützt von großen Kampfpatrouillen aus dem WindClan, FlussClan und SchattenClan. Sogar die Heiler kommen mit und haben jeweils einen Schüler an ihrer Seite.

Special AdventureBearbeiten

Feuersterns MissionBearbeiten

  • Langschweifs Augen werden auf einer Patrouille von einem Kaninchen zerkratzt, weshalb er schießlich erblindet.
  • Glanzfell stirbt, als sie mit Feuerstern, Dornenkralle, Aschenpelz und Schlammpfote unterwegs ist. Ein Dachs greift ihren Sohn Schlammpfote an, und sie wirft sich dazwischen und stößt ihn im letzten Augenblick beiseite. Somit zertrümmert der Dachs ihr das Genick und schleudert sie gegen einen Baum.
  • Im Epilog kommen Feuerstern, Brombeerkralle und Mausefell gerade von einer Jagdpatrouille zurück.