FANDOM


Der Mondsee (Original: Moonpool) ersetzt den Clan-Katzen in ihrem neuen Territorium am See den Mondstein.

Der Mondsee ist ein kleiner kristallklarer Teich oder Tümpel am Ende des DonnerClan-Territoriums. Nach der Großen Reise brauchten die Katzen einen neuen Ort um mit dem SternenClan sprechen zu können. Blattsee fand den Teich dank dem SternenClan: In einer Nacht führte Tüpfelblatt sie zum See. Der Mondsee übernimmt bald die Rolle des alten Mondsteins: Bei Halbmond versammeln sich dort die Heiler, um mit dem SternenClan zu sprechen. Auch neue Anführer erhalten fortan hier ihre neun Leben und ihren Anführernamen, zum Beispiel Kurzbart, der hier zu Kurzstern ernannt wurde.

Reisen Katzen aus anderen Clans zum Mondsee, gewährt ihnen der SternenClan sicheren Durchgang durch das DonnerClan- bzw. WindClan-Territorium, so wie es im Wald mit dem des WindClans war.

Um Kontakt mit dem SternenClan aufzunehmen, müssen die Clan-Katzen vom Wasser des Mondsees trinken (anders als beim Mondstein, wo eine Berührung mit der Nase genügt hat). Sie beschreiben das Wasser als eiskalt und dass es den Geschmack wie Wind, Himmel und Sternenlicht hätte. Anschließend schlafen sie ein und haben in ihren Träumen Visionen vom SternenClan. Hierbei legen sie sich meist am Ufer nieder.

Die Ernennung neuer Heilerschüler erfolgt ebenfalls am Mondsee. Sie endet damit, dass der junge Heiler feierlich erstmals vom Wasser des Mondsees trinkt.

SonstigesBearbeiten

  • Blattsee wurde nach dem Mondsee benannt, weil sie ihn gefunden hat.