FANDOM


Die Beute (englisch: Prey) ist ein Begriff der Clan-Katzen für Tiere, welche sie als Nahrung fangen um zu überleben.

DetailsBearbeiten

Die Bedeutung von Essen ist etwas, von dem die Katzen aller Clans jeden Tag betroffen sind. Wegen der vertrauten Umgebung hat jeder Clan seine eigene Jagdspezialität. Es werden viele verschiedene Tiere von den Clans gejagt. Normalerweise dankt eine Clan-Katze dem SternenClan für das Leben ihrer Beute wenn sie sie erlegt hat. Meist vergraben die Katzen ihre Beute, damit sie von keinem anderen Raubtier gestohlen wird bevor die Katze die Beute ins Lager mitnimmt. Die Überreste (Knochen, Federn, Fell) werden traditionell vergraben. Clan-Katzen werden ihre Beute nie zum Spaß oder ohne die Absicht töten sich oder ihren Clan mit ihrer Hilfe zu ernähren. Die Jäger dürfen nicht essen bevor sie genügend Beute gefangen haben. Traditionell werden die schwächeren Katzen und Königin mit ihren Junge vor den Schüler und Krieger gefüttert.

FrischbeuteBearbeiten

Frischbeute (Original: Fresh-kill) bezeichnen die Katzen als frisch gefangene, genießbare Nahrung. Diese wird von den Kriegern und Schülern, welche auf einer Jagdpatrouille sind, ins Lager gebracht und den Ältesten, den stillenden Königinnen oder dem Heiler gebracht oder auf den Frischbeutehaufen gelegt. Die Ältesten, Jungen und Kranken Katzen essen zuerst. Danach die Königinnen, dann die Krieger und als letztes die Schüler. Was übrig bleibt, bleibt am Frischbeutehaufen.

KrähenfraßBearbeiten

Krähenfraß (Original: Crowfood) bezeichnen die Katzen verottete, verdorbene, nicht mehr genießbare Beute. Normalerweise wird Beute ungefähr zwei Tage nachdem sie getötet wurde als Krähenfraß angesehen. Clan-Katzen essen Krähenfraß nur, wenn sie verzweifelt sind und hungern. Sie vermeiden es Krähenfraß zu essen, weil das meißt zu Bauchschmerzen und schweren Krankheiten führt. Im Wald ist der Krähenort eine Quelle für Krähenfraß. Dort kann so gut wie immer verottete Beute gefunden werden. Die Katzen des SchattenClans greifen einige Male auf Krähenfraß, den sie vor allem am Krähenort finden, zurück. So zum Beispiel als Braunstern Anführer des SchattenClans war. Das Wort wird auch als Schimpfwort oder Drohung gebraucht, wie zum Beispiel bei: "Aus dir mach ich Krähenfraß!".

Liste aller BeutetiereBearbeiten

AmphibienBearbeiten

Frösche / Kröten (vor allem vom SchattenClan)

Sasha fing einen Frosch und übergab ihm dem SchattenClan in Tigerstern und Sasha

FischeBearbeiten

Fisch ist eine Beute, von der sich die FlussClan-Katzen fast ausschließlich ernähren, da sie an das Leben am Fluss angepasst sind. Sie können sehr gut schwimmen und haben spezielle Jadgtechniken entwickelt um die Fische zu fangen. Laut Graustreif, hilft der Fisch den FlussClan-Katzen, ein wasserdichtes Fell zu erlangen. Es werden zwar einige Arten von Fischen gezeigt u.a. die Goldfische, Forellen, Elritzen und Hechte, jedoch immer als Fische bezeichnet.
Vorkommen: u.a. Mitternacht


ReptilienBearbeiten

  • Schlangen / Nattern werden nur selten wegen ihres Gifts gefangen. Sie sind keine richtige Beute für Katzen
Rabenpfote fing eine Natter im ersten Band.
  • Eidechsen werden fast nur vom SchattenClan erbeutet

VögelBearbeiten

  • Adler (vor allem vom Stamm des eilenden Wassers als Beute bevorzugt)
  • Habicht (vor allem vom Stamm des eilenden Wassers als Beute bevorzugt)
  • Falken (vor allem vom Stamm des eilenden Wassers als Beute bevorzugt)
  • Sperlinge (u.a. Spatz,...)
  • Finken (u.a. Buchfink,...)
  • Meisen
  • Krähen
  • Elstern
  • Schwalben
  • Spechte
  • Drosseln (u.a. Amsel,...)
  • Tauben (u.a. Ringeltaube,...)
  • Stare
  • Rotkehlchen
  • Kiebitzeier (WindClan; seltene Köstlichkeit)

SäugetiereBearbeiten

MäuseBearbeiten

Mäuse (Muroidea) sind eine sehr schmackhafte Frischbeute für die Clan-Katzen. Vor allem der DonnerClan jagt sehr viele Mäuse, wärend der FlussClan weniger von ihnen jagt.

Sie scheint in allen Territorien vorhanden zu sein. Außerdem zählt sie zu den beliebtesten Nahrungsquellen, da z. B. Rußpfote an ihrem ersten Jagdauftrag in Feuer und Eis eine Wühlmaus fangen will und Tupfenschweif in Mitternacht sagt, sie habe Appetit auf eine Wühlmaus, woraufhin Eichhornpfote jagen geht.

Eine Maus spürt die Erschütterung der Pfoten im Boden, deshalb muss man leicht auftreten, um sich an eine Wühlmaus anzuschleichen und sie zu fangen.

Arten:

  • Wühlmaus/Feldmaus/Erdmaus/Schermaus
  • Spitzmaus
  • Waldmaus
  • Zwergmaus
  • Hausmaus